Hof Meyn aus Marschacht

Hof Meyn

Das 1560 errichtete Zweiständerhaus aus Marschacht ist nicht nur das älteste, sondern auch das größte Gebäude auf dem Museumsgelände. Auffallend ist die monumental ausgeprägte Diele, die vom Wohlstand der Marschbauern zeugt. Im Jahre 1716 wurden die Außenwände erneuert. Bis in die 1950er Jahre war das Haus bewohnt.

Es werden zwei Zeitschnitte präsentiert: Die Intarsienstube zeigt eine Einrichtung um 1800. Zu dieser Zeit war die von den Vierlanden beeinflusste Intarsientischlerei in der Winsener Elbmarsch sehr verbreitet. Im Wohnteil des Hauses sind viele Beispiele dieser wertvollen Handwerksarbeiten zu sehen.
Die Biedermeierstube dagegen ist typisch für die Zeit um 1830.

Sehen Sie den Hof Meyn in unserem interaktiven Rundgang!


Tiere

...unsere "Bewohner"?




Webdesign & Realisierung: Werbeagentur Tangram