Strom Tanken jetzt auch am Kiekeberg

12. April 2017

Der Direktor des Freilichtmuseums am Kiekeberg Prof. Dr. Rolf Wiese eröffnet mit Vertretern der EWE die neue Stromtankstelle am Kiekeberg.

Das Freilichtmuseum am Kiekeberg hat jetzt eine Stromtankstelle: Die 22 kW-Ladesäule (Typ 2) hat zwei Anschlüsse und kann auch außerhalb der Museumsöffnungszeiten – 24 Stunden am Tag – genutzt werden.
Das Museum liegt für einen Aufladestopp sehr günstig: Direkt an A7, A261 und A1 gelegen, halten schon jetzt viele Urlauber für eine Pause an, genießen Gasthof und Kaffeerösterei und besuchen das Museum. „Hohe Aufenthaltsqualität“ ist daher neben der verkehrsgünstigen Lage der zentrale Grund, die Ladesäule am Kiekeberg zu installieren. Hier werden Wartezeiten von bis zu vier Stunden zu Genusszeiten – gerade als Stopp auf langen Urlaubsstrecken.
Dem Freilichtmuseum am Kiekeberg liegt umweltfreundliches Wirtschaften am Herzen: Es hat die HVV-Bushaltestelle „Museum Kiekeberg“ direkt vor der Tür, betreibt selbst eine Photovoltaik- und eine Erdwärme-Anlage, backt nach Bioland-Richtlinien nutzt Ökostrom und ein Elektro-Transporter.



Museumsladen

...unseren Museumsladen?




Webdesign & Realisierung: Werbeagentur Tangram