1945 - Der erste Sommer in Frieden

Sbd/So, 1./2. Juni, 10-18 Uhr, 9 Euro

Flüchtlinge vor einer Nissenhütte (Bild - FLMK)

Gelebte Geschichte einmal anders: Erleben Sie der Sommer 1945 live und in Farbe. Der erste Sommer nach Kriegsende wird am Kiekeberg wieder lebendig. Der Krieg war zwar zu Ende, aber bis das Leben wieder in geordneten Bahnen verlief sollte es noch etwas dauern.

Im Sommer 1945 herrschte große Ungewissheit über die unmittelbare Zukunft. Der Landkreis stand unter britischer Besatzung. Es fehlte an Wohnraum, Verpflegung und alltäglichen Dingen. Immer mehr Flüchtlinge strömten aufs Land. Informationen über die Geschehenisse in Berlin gab es kaum, die Gerüchteküche brodelte. Recht und Gesetz ließen sich nur schwer durchsetzen.

Etwa 50 Darsteller der Gelebten Geschichte stellen als Flüchtlinge, "Alteingesessene" und Briten das Leben im Sommer 1945 dar, dem ersten sommer im Frieden. Gehen Sie mit auf eine Reise in die Vergangenheit.

Für das leibliche Wohl vor Ort ist gesorgt: Der Museumsgasthof Stoof Mudders Kroog versorgt die Besucher mit leckeren regionalen Gerichten. Das Rösterei-Café "Koffietied" lockt mit selbstgeröstetem Kaffee und Kuchen.

 

 

 



FSJK

...das freiwillige soziale Jahr in der Kultur?




Webdesign & Realisierung: Tangram. Werbeagentur